Sick Of It All, 12.8.2012 in Stadtmitte, Karlsruhe

(c) Patrick Richter

„Built To Last“ war nicht nur der Einstieg, sondern auch die ganze einstündige, mehr als solide Show von Sick Of It All. Die New Yorker, die uns seit 1986 mit ihrem Hardcore erfreuen, traten in der Stadtmitte mächtig aufs Gaspedal. Hardcore spirit’s alive!


 

Der kleine Club im Herzen von Karlsruhe war bei dieser Matinee-Show sehr gut gefüllt und das Publikum ließ sich bei Sick Of It All auch nicht lange bitten. Im Gegensatz zu den beiden Bands davor: Da saßen viele aufgrund der frühen Uhrzeit noch im lauschigen Hinterhof des Clubs und ließen es sich mit Kaffee und Kuchen oder einem kühlen Bier gut gehen.

(c) Patrick RichterBei Devil In Me waren dann zwar viele schon vor der Bühne, aber sich wirklich bewegen? Das wollte kaum jemand, und dies ließ für den Auftritt von SOIA schon einiges befürchten. Aber weit gefehlt: Sie wurden euphorisch begrüßt und die Stadtmitte verwandelte sich binnen kurzem in einen Saunaclub. Zu Hymnen wie „Die Alone“ oder „Sanctuary“ bildeten sich regelrechte Trauben um Lou Kollers Mikro und man hatte das Gefühl, dass die „Singalong Parts" bis weit hinaus in die Stadt zu hören waren.

„Scratch The Surface“ durfte natürlich auch nicht fehlen und spätestens bei diesem Song gab es kein Halten mehr vor der Bühne. Hart, aber fair lautete das Motto und der völlig verschwitzte Hardcore-Mob gab bis zum letzten Akkord alles – sehr zur Freude der Band, die ihrem Publikum immer wieder applaudierte.

Und dies ist das Besondere am Hardcore und insbesondere an den Auftritten von Sick Of It All: das Gefühl, ein Teil der Show zu sein. Das Konzert nicht nur als Konsument es auf sich wirken zu lassen, sondern zum gelungenen Abend beitragen zu können. Stagediving, Pogo, Parts zum Mitsingen, all dies macht einen solchen Abend aus. Die Band liefert die Grundlage, für alles Weitere ist die Crowd im Club verantwortlich. Wall of Death oder Circle Pit, das alles muss aus dem Publikum heraus entstehen, und je mehr sich beteiligen, desto gelungener die Show für Band und Fans.

Und an diesem frühen Abend in der Stadtmitte lebte der Hardcore-Spirit, dank Sick Of It All und einer guten HC-Meute vor der Bühne. Hardcore is the best music, isn´t it?! (Mike, Chicago 1998)

Fotos und Bericht: Patrick Richter

Artikel teilen
Aktuellste Berichte zum Künstler
Konzerttermine
07.08.2014 - Torgau (D), Entenfang (bei Endless Summer)
07.08.2014 - München (D), Backstage (bei Free and Easy Festival - Tag 15)

Tickets könnt ihr kaufen bei:

♫ von Sick Of It All gibt es bei:
Amazon Amazon MP3 Musicload iTunes
Und weil wir Vinyl lieben...
Amazon
comments powered by Disqus

R.I.P.


2007 - 2013!



Wir verabschieden uns von allen Lesern, Mitschreibern, Promotern und Künstlern, ohne die dieses tolle Projekt niemals so weit gekommen wäre wie es eben gekommen ist!

Wer nicht auf die regelmäßige Dosis Albumstreams noch nicht veröffentlichter LPs aller Genres verzichten möchte, dem sei http://albumstreams.com ans Herz gelegt!



Finde Geschäfte für Tonträger in Deiner Nähe